Slide zur Startseite

Slide 2 Jahre Hassmelden.
Der Rückblick.
keyboard_arrow_down

Slide »Ein Leuchtturm für Anstand und Solidarität. Hassmelden gibt Mut und rettet Leben.« Oliver von Dobrowolski, Kriminalhauptkommissar und Bundesvorsitzender der Berufsvereinigung »PolizeiGrün« über Hassmelden

Slide Wir haben Hassmelden als zentrale Meldestelle für Hatespeech vor zwei Jahren gegründet. Bis heute arbeiten wir ehrenamtlich und finanzieren uns ohne externe Fördermittel fast ausschließlich aus eigener Kraft. Die einzige externe Unterstützung erhalten wir durch Zuwendungen einiger Nutzer:innen, die uns mit ganz überwiegend kleineren Geldbeträgen helfen. Kosten entstehen uns fast ausschließlich durch unsere technische Infrastruktur – denn jede eingegangene Meldung kostet uns Geld.

Slide Im ersten Jahr haben wir 50.000 Meldungen erhalten. Im zweiten Jahr schon 150.000 — drei mal mehr.

Slide Dabei betreffen 50% der eingegangenen Meldungen einen Tweet, 25% eine Nachricht bei Telegram und 20% einen Facebookbeitrag.

Slide Kurios: Das entspricht 30.000 gemeldeten Inhalten von Facebook im vergangenen Jahr. Facebook selbst weist in seinen NetzDG-Berichten nur 10.000 Meldungen von Nutzer:innen im Jahr 2020 aus.
Was sagt das eigentlich über Vertrauen aus?

Slide Plattformübergreifend wird jeder dritte gemeldete Beitrag von uns angezeigt – wir erstatten im Schnitt alle 10 Minuten eine Strafanzeige. An jedem Tag des Jahres, rund um die Uhr. Und jede Anzeige kann Ermittlungen, Gerichtsverfahren, Geld- oder Haftstrafen für die Verfasser:innen nach sich ziehen.

Slide Im dritten Jahr unserer Arbeit werden wir mehr Meldungen erhalten, als für die geplante NetzDG-Meldestelle beim BKA prognostiziert wurde.

Slide Jedoch: Im Unterschied zum BKA finanzieren wir uns aus eigener Kraft.

Slide Bisher haben wir Kosten von über 20.000€ selbst getragen. Das geht so nicht mehr lange weiter. Um Hassmelden weiter anbieten zu können, brauchen wir aber auch deine Hilfe.

Slide Melde uns Inhalte.
Erzähle Freund:innen von uns.
Oder unterstütze uns finanziell.
Klicken und mithelfen!